Skiurlaub Wagrain 2010

22. März 2010, Felix Nagel in Private Bilder, This is my Life, Fotografie

 

 

Ende Februar war ich mit einigen Freunden wieder im Skiurlaub. Wieder in die Palfenhütte in Wagrain (Österreich) -- wie auch schon letztes Jahr. Und genau wie letztes Jahr war auch dieses Mal die Anreise... sagen wir ungeordnet. Durch einen kleinen Stau von etwa 40km kamen wir geringfügig zu spät und haben den letzten Lift verpasst. Wir erinnern uns: die Palfenhütte liegt direkt an der Piste auf 1750m und ist nur per Ski oder Snowboard erreichbar. 

Ansonsten war der Urlaub erwartungsgemäß fantastisch. Wetter war sehr in Ordnung und die Hütte genauso gut wie in Erinnerung. Mit leicht geänderter Besatzung im Gegensatz zum Vorjahr und einigen Tagesgästen wurde uns auch nicht langweilig, Gesprächsstoff gabs immer. Verletzte gabs auch nicht --  abgesehen von Möbschs Skistöcken, die beim Fechten zu Bruch gegangen sind.

 

Von eben diesem Urlaub sind jetzt die Bilder fertig. Zum Download im Loginbereich (Passwort bei mir oder unsere VZ Gruppe) und die entschärfte Onlineversion zum Anschauen für die Daheimgebliebenen.

 

Übrigens sind wir dann nicht hoch gelaufen. Wir haben ein Taxi genommen. Eins mit 900 PS und mit einem Gewicht von 8 Tonnen. Es war großartig :-)

 

 

 

 

Update:

 

Es gab doch Knochenbrüche. Bene hat sich die Rippe gebrochen, das ist aber nicht gleich aufgefallen. Ihm geht's mittlerweile wieder besser...

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

4 Kommentare

Snowboarding

08. November 2010

Auf einer Hüte mitten ander Piste wird das Snowboarding erst richtig cooooool, keine Touris, kein Stress, keine Busfahrt... wie schon beschrieben, das ist einfach nur toll und empfehlenswert.


Dennis

15. Oktober 2010

Nice Bilder

Schöne Bilder, weiter so !!


Felix Nagel

17. Juni 2010

Erstmal natürlich kein Umziehen fürs Frühstück, kein Bus / Auto fahren zur Piste, kein Aprés-Ski und kein anstehen für die erste Anfahrt.


Die Ruhe an der Hütte, das etwas spärlichere Leben, hauptsächlich gute Freunde, dafür weniger andere Touris -- da kommt echte Bergromantik auf :-)


Ich weiß nicht wie das bei anderen Hütten ist, aber wir bringen immer eine Grundversorgung am Anfang hoch. Zusammen mit dem Gepäck wird der Kram per Lift hochgefahren und von da per Ski / Board / Schusters Rappen zur Hütte.


Zwischendrin sind wir manchmal noch mim großen Wanderrucksack Bierchen und fehlende Lebensmittel holen. Alles machbar -- wenn denn die Leute halbwegs fahren können.


Auf jeden Fall ist das was ganz anderes als das typische im Hotel / Pension absteigen. Ich wollte das nicht mehr anders machen...


Grüße

Felix


Pistenfan

17. Juni 2010

Leben in der Skihütte

Wie ist das denn so auf einer Hütte mitten auf der Piste.

Der Transport der Lebensmittel und Getränke muss doch ziemlich nervig sein -- oder.

Klar ist es toll wenn man morgens der erste auf der frisch präparierten Piste ist -- wenn ich dafür aber jedes Bier abends erst den Berg hochschleppen muss vergeht doch der Durst -- oder?